HERZLICH WILLKOMMEN

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte!                                                                      4.5.2020

Bitte beachten Sie, dass alle Regelungen jederzeit von der Bundesregierung geändert werden können!

Aufgrund der positiven Entwicklung plant das Bildungsministerium die zweite Etappe der Schulöffnung:

Ab Montag, den 18. Mai werden die Volksschulen wieder geöffnet und es findet von 8 - 11.55 Uhr Unterricht statt!! Die Klassen werden in zwei Gruppen geteilt.

Dabei sind folgende Maßnahmen strikt einzuhalten:

  • Mund-Nasen-Schutz (Bus, Schulgebäude, beim Herumgehen im Schulgebäude).
  • Immer Abstand halten (mindestens 1m).
  • Händewaschen nach dem Betreten des Schulgebäudes.
  • Direkt ins Klassenzimmer gehen.
  • Während des Unterrichtstages den Sitzplatz nicht wechseln.
  • Keine Gegenstände austauschen: Schreibstifte, eigene Bücher mitnehmen.

Die verordneten Maßnahmen sehen vor, dass Eltern und Begleitpersonen sowie schulfremde Personen ohne Termin das Schulgebäude nicht betreten dürfen!

Es sollen Bildung und die Verhinderung von Infektionen in Einklang gebracht werden, daher muss die Präsenz von Schülerinnen und Schülern in den Schulen ausgedünnt werden. Dazu bedarf es einer
Reduzierung der in den Schulen anwesenden Klassen.  Es gilt generell ein Schichtsystem. Dadurch soll die Anzahl der anwesenden Schüler*innen im Unterricht um 50 Prozent reduziert werden. 

• Die jeweiligen Stundenpläne bleiben grundsätzlich aufrecht, alle Fächer mit Ausnahme von Bewegung und Sport finden statt. Die durch Entfall dieses Faches entstehenden Freistunden sollen für die Vertiefung anderer Fächer verwendet werden. 
 
• Es finden keine Schularbeiten bis zum Ende dieses Schuljahres mehr statt.

• Förder- und Nachmittagsunterricht entfällt generell.

• Klassen werden in zwei Gruppen – „A“ und „B“ – geteilt (alphabetisch):

Bitte sehen Sie sich auch den Reiter "Gruppe A und Gruppe B" an - hier finden Sie die Unterrichtstage der jeweiligen Gruppen!

In der ersten Woche hat Gruppe A Montag, Mittwoch und Freitag – Unterricht und Gruppe B Dienstag und Donnerstag - Unterricht. Schülerinnen und Schüler der Gruppe A können Dienstag und Donnerstag Betreuung am Schulstandort in Anspruch nehmen. Schülerinnen und Schüler der Gruppe B können Montag, Mittwoch und Freitag Betreuung in Anspruch nehmen.  

In der darauffolgenden Woche erhalten die Schülerinnen und Schüler der Gruppe B an drei
Werktagen – Montag, Mittwoch und Freitag – Unterricht und können bei Bedarf an zwei Werktagen
die schulische Betreuung in Anspruch nehmen. Die Schülerinnen und Schüler der Gruppe A
werden Dienstag und Donnerstag unterrichtet und können Montag, Mittwoch und Freitag schulische
Betreuung in Anspruch nehmen.

Ich habe die Einteilung gemacht und dabei darauf geachtet, dass die Geschwisterkinder in der ganzen Schule in der jeweils gleichen Gruppe sind. Bitte respektieren Sie die Einteilung. Es ist in der jetzigen Situation nicht möglich auf alle Wünsche einzugehen.

Die Schule dauert nur noch ein paar Wochen. Es ist jede Schülerin und jeder Schüler nur mehr 16 Tage in der Schule und muss damit klarkommen, nicht mit der besten Freundin/ mit dem besten Freund in einer Gruppe zu sein. Und wer weiß, vielleicht entstehen so auch neue Synergien mit denen keiner gerechnet hätte.

Ich danke für Ihr Verständnis!

Hier ein Auszug aus der Aussendung „Eckpunkte der Aktivierung des Schulsystems“ von Bundesminister Faßmann:

Prinzip Verdünnung 

 „Sollen Bildung und die Verhinderung von Infektionen in Einklang gebracht werden, muss die Präsenz

von Schülerinnen und Schülern in den Schulen ausgedünnt werden. Dazu bedarf es einer

Reduzierung der in den Schulen anwesenden Klassen.  Für die Etappen zwei ab 18.5. und drei ab 3.6.

wird daher ein Schichtsystem umgesetzt. 

 

Dieses sieht vor, dass alle Klassen in zwei gleich große Gruppen geteilt werden. Die Teilung wird

verbindlich vorgeschrieben, wie sie durchgeführt wird, ist jeder Schule freigestellt. Die beiden

Gruppen der Klassen sollen im Rahmen eines Schichtsystems unterrichtet werden. Dabei können

die jeweiligen Gruppen in mehrtägigen Blöcken oder täglich abwechselnd unterrichtet werden.

Wie Sie sehen, bin ich hier keinen Sonderweg gegangen, sondern habe mich an die Vorgaben gehalten.

Es liegt in der Entscheidung der Schulleitung, welche Variante sie wählt.

Wir haben uns aus pädagogischer Sicht für die abwechselnden Unterrichts- und „Hausübungstage“ entschieden.

Welche Variante die Neuen Mittelschulen oder Gymnasien wählen, liegt immer an der Schule, daher ist es unmöglich größere Geschwisterkinder in höheren Schulen bei der Planung miteinzubeziehen.

Wenn Sie eine Betreuung in der Schule in Anspruch nehmen, weil Sie wieder arbeiten oder es nicht anders möglich ist, dann soll der Aufenthalt in der Schule so kurz wie möglich sein! Eine diesbezügliche Meldung ist wichtig, um die Anzahl der Kolleg*innen für die Betreuung (Notbetrieb und Frühbetreuung) bestmöglich einteilen zu können.

Bitte zu beachten:

Fall Sie oder Ihr Kind Covid-19 Symptome (Husten, Halsschmerzen und Kurzatmigkeit oder andere Atembeschwerden mit oder ohne Fieber) verspüren, bitte melden Sie dies sofort unter der Nummer 1450 und geben Sie auch der Schulleitung per email Bescheid! Ihr Kind soll keinenfalls in die Schule/Hort kommen! DANKE

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie in der gegebenen Situation alles Gute und hoffe weiterhin auf den guten Zusammenhalt, der in unserer Schulpartnerschaft gelebt wird.

Aus gegebenem Anlass werden ALLE SCHULVERANSTALTUNGEN bis zum Ende des Schuljahres ABGESAGT!

 Mit freundlichen Grüßen

VDn Barbara Fasching


Informationen vom Ministerium finden Sie auch auf www.bmbwf.gv.at und auf der Seite der Bildungsdirektion Wien https://www.bildung-wien.gv.at/

Auf der Bundesministeriumsseite finden Sie auch den Elternbrief von BM Faßmann.

 

Von den, in den Medien häufig verlautbarten Möglichkeiten zum kontinuierlichen Unterricht via e-learning nehmen wir Abstand, da wir die technischen Gegebenheiten bei unseren Schüler*innen nicht voraussetzen können.

Nach oben